• ;)Hallo!

    Ich habe mal ne Frage an Euch:

    Wenn ich meine EN 500A mit gezogenen Choke starte, dann brüllt sie hochtourig los. Wenn ich den Choke halb rein schiebe geht die Maschine aus.

    Ich muss mit viel Gefühl den Choke millimeterweise reinschreiben bis sie warm ist.

    Dann läuft sie einwandfrei.

    Kann man da was machen?

    LG. Von Andrea

  • Nix, ist normal.


    Choke, Starten, losfahren.

    Und dann je nach Außentemperatur Choke erst halb rein, später ganz rein. Oder gleich ganz rein. Im Sommer sofort ganz rein. Das geht nach Gefühl.

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • Jens hat recht,wenn der Motor bei halber chokestellung aus geht isses ihm noch zu kalt.

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Habe noch ein Problem:

    Wenn ich das Gas wegnehmen, dann ist manchmal die Drehzahl zu hoch.

    Muss dann mehrmals am Gasgriff drehen, bis die Drehzahl wieder runtergehen.

    Das nervt!

    Woran könnte das liegen?

    Gruß von Andrea

  • Je nachdem, was du mit Gas wegnehmen meinst, kann das entweder an schwergängigen Zügen liegen oder an verschlissenen Gasschiebern. Beim aktiven Zurückdrehen des Gasgriffs sollten die Drosselklappen auch bei schwergängigen Zügen schließen. Schließlich besitzt die EN mit dem doppelten Gaszug wie die meisten Serienmotorräder eine Zwangsschließung. Die Infos sind recht mager. Deshalb rate ich einfach mal, dass deine Gasschieber verschlissen sind und hängen bleiben. Zur genaueren Diagnose müsste man mal die Gaser zerlegen.

  • Danke für deine Antwort!

    Die beiden Züge sind neu, daran kann es nicht liegen.

    Du meinst also, dass die Schieber nicht ganz runterkommen?

    Kann ich die ein wenig ölen?

  • :chopper:

    Kann ich die ein wenig ölen?


    Nein , nicht wirklich da das Öl vom Kraftstoff sofort mit abgewaschen wird und dann verbrennt . Du kannst aber nachsehen ob die Schieber leichtgängig sind oder da irgendwelcher Dreck sitzt der dort nichts zu suchen hat .



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Kenn ich von der Sonntagsente, hatte das Problem mit neuen Zügen. Gesucht wie bekloppt, die Züge zich mal geölt,half alles nix.


    Vergaser ausgebaut, mit angebauten Zügen um 360 ° gedreht , seitdem geht's ;)

    Stephan aus HG :Fire3:


    :ooDie Enten:oo


    •"Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild."


  • Ich hatte zwar noch keinen hängenden Gasschieber, aber bei einer Vergaserüberholung ist mir eine Kante an den Schiebern aufgefallen die sich an der Vergaserwand eingearbeitet hat.

    Damit das nicht anfängt zu klemmen, habe ich die Kante weg poliert.

    Grüße aus Brandenburg

    Dirk

  • Danke, ihr lieben Leute!

    Ich habe hin und her überlegt, seit wann dieses Problem auftritt.

    Kann das sein, dass das daran liegt, dass ich die Vergaserheizung abgebaut habe.

    Im Sommer, wenn es richtig warm ist, dann lief nämlich alles einwandfrei.

    Gruß von Andrea

  • Ich habe bei mir die Vergaserheizung auch abgebaut und das Problem tritt nicht auf.

    :wall: Was Dich nicht umbringt, macht Dich nur noch härter :whistling: