Steuerkette rasselt

  • Abend miteinander!

    Ich habe ein Problem mit meiner EN.

    Wenn ich den Motor im kalten Zustand starte rasselt die Steuerkette. Sobald der Motor warm ist, ist es weg.

    Woran kann das liegen?

    Ist der Steuerkettenspanner kaputt? Kann ich das überprüfen?

    Oder ist die Kette schon so gelegt das ich sie wechseln muss?


    P.S. Ich hab eine EN500B Bj.94 mit 130000km

  • Bist du sicher,daß es die Kette ist und nicht die ventile?

    Bei zu engem ventilspiel kann man die ventile im kalten Zustand noch hören und bei warmen nicht mehr.

    Hingegen ist eine zu lockere Kette auch im warmen Zustand zu locker.

    Am besten machst du den Deckel auf und kontrollierst beides.

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Wenn du keine Null zu viel getippt hast, kann bei der Laufleistung durchaus die Steuerkette fertig sein. Ist von außen schwer zu sagen und per Ferndiagnose noch schwieriger.

    Lobos Tipp mit den Ventilen ist außerdem sehr naheliegend, wenn die Betriebstemperatur eine Rolle spielt.

  • Bist du sicher,daß es die Kette ist und nicht die ventile?

    Ich hab das Ventilspiel erst einstellen lassen (vor einer Woche). Da ich zugegebenermaßen mir irgendwie keine Arbeiten am Motor zutraue. Wobei ich das jetzt auch mal selber angehen sollte :schrauber:. Der hat mir gesagt das man die Steuerkette ein wenig hört und eben bei warmen Motor nicht mehr. Kam mir auch komisch vor.


    Ich muss auch sagen ich hab beides noch nie gemacht. Kann man das mit ein wenig Technischenverständniss und Geschick machen? Gibt es ein Handbuch oder so das ihr mir für solche Arbeiten empfehlen könnt?

  • Ventile einstellen ist noch irgendwie machbar mit Hilfe von Youtube-Videos und einem Werkstatthandbuch... Dafür brauchst du eigentlich nur eine gute Fühlerlehre und das Grundwerkzeug aus nem Baumarkt-Werkzeugkoffer.


    Von der Steuerkette solltest du lieber die Finger lassen wenn du technisch nicht versiert bist...


    ... da gib es so viel was du falsch machen kannst und viele dieser Fehler führen zu teuren bis kaum zu reparierenden Motorschäden.


    Zumal dafür auch der Motor ausgebaut werden sollte und der Kuhlkreislauf getrennt wird etc...


    Das Puzzle später wieder zusammen zu stecken und dann noch die Motorsteuerung korrekt zu timen etc ist was für Spezialist_Innen oder sehr erfahrene Schrauber_Innen.

    Miss Behaviour

    Motorcycles

  • Ach ja...


    ein leicht defekter Anlasserfreilauf oder eine gelängte Anlasserkette können übrigens auch ein Rasseln erzeugen welches so klingt als ob es aus dem Motorinneren kommt...

    Miss Behaviour

    Motorcycles

  • An dieser Stelle darf übrigens nicht die Warnung bezüglich der Paßhülsen fehlen, die in den Motor fallen können, wenn man den Ventildeckel ab nimmt.

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • Gut dan werde ich das mit der Steuerkette oder was auch immer das ist lieber in der Werkstatt ansehen lassen.


    Sollte es die Steuerkette sein, was ist den so ein Richtpreis für diese Arbeit?

  • Also ich kann das jetzt nur aus meiner kostenkalkulation heraus angeben...


    ... ich habe, wenn die Kundin/der Kunde mir den Motor ausgebaut vorbeigebracht hat für die Prüfung, Feststellung der Schäden und der Zerlegung mindestens 500 Euro veranschlagt...


    je nach Aufwand, sprich je komplizierter der Motor aufgebaut war wurde es dementsprechend teurer...


    ... einen Motor von einer SR 500 oder einer XS 400 habe ich innerhalb von 2 Stunden zerlegt... dabei dann die sichtprüfung vorgenommen und im Anschluss die genaue Vermessung durchgeführt... das dauert dann natürlich etwas länger.


    ... für die motorsteuerkette muss definitiv der ganze Motor zerlegt werden weil die unten um die Kurbelwelle geführt ist...


    Dann kommen die kosten für die verschlissenen oder defekten teile dazu und natürlich ein kompletter neuer dichtsatz für den Motor sowie diverse Kleinteile.


    Wenn also alles gut läuft und nur die kette oder der Spanner ersetzt werden müssen ohne sonstige nacharbeiten liegst du bei ca 1.000 Euro für die Revision...wenn aber die 130.000 km stimmen sind da eher mehr arbeiten zu erwarten...


    Wenn du den Motor ausbauen lassen musst werden da natürlich auch noch kosten anfallen für die Demontage, ablassen von Öl und kühlflüssigkeit etc...


    Ich würde an deiner stelle also lieber erst mal die Ventile und die Anlasserkette etc prüfen bevor du solche Maßnahmen ergreifst...


    Unter Umständen kannst du auch mit der vorhandenen geräuschkulisse leben... denn wenn die Steuerzeichen noch passen ist das ja eher "kosmetischer" Natur.


    Zumal die zu erwartenden Kosten den Wert der EN deutlich übersteigen wenn man nicht in der Lage ist das alles selber zu erledigen.


    Zudem wäre bei einer Laufleistung von 130.000 km ein austauschmotor wohl die bessere Entscheidung....


    Dann kommen ja auch nich die kosten für die verbogene Gabel dazu etc... ich hoffe du konntest dort schon weiterkommen in deiner Entscheidungsfindung.

    Miss Behaviour

    Motorcycles

  • Bei 130000 km runter und passendem Ventilspiel würde ich das Motorrad so fahren.

    Du bist ja eher nicht der oft und lange Fahrer hast du geschrieben.


    Wenn es wirklich Probleme gibt würde ich gegebenenfalls ein Spender Motorrad in Erwägung ziehen.

    Da finden sich immer wieder Langsteher mit wenig km im Netz.

    Da findest du eine Gabel und einen Motor für verhältnismäßig wenig Geld.

    Musst halt vorher den Zustand checken.

    Keep it simple, fix it quick, do it cheap:fly:

  • Unsere letzte EN kostete 1400,-€ mit 14000 Km auf der Uhr.

    Meine Sonntagsente sogar nur 850,-€ mit 10000 km auf der Uhr:zwinker:

    Stephan aus HG :Fire3:


    :ooDie Enten:oo


    •"Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild."


  • Unter Umständen kannst du auch mit der vorhandenen geräuschkulisse leben... denn wenn die Steuerzeichen noch passen ist das ja eher "kosmetischer" Natur.


    Dann kommen ja auch nich die kosten für die verbogene Gabel dazu etc... ich hoffe du konntest dort schon weiterkommen in deiner Entscheidungsfindung.


    Ich habe mir schon gedacht das es ein wenig teurer wird. Ein Austauschmotor wäre eine gute alternative da muss ich mal sehen was es so am Markt gibt.


    Ich hätte das "Problem" nur beheben wolle damit ich mir keine Folgeschäden zuziehe (Steuerkette springt über und der gleichen). So stört es mich nicht.

    Aber da ja ein paar schon geschrieben haben das es die Steuerkette nicht sein wird da es nichts mit der Temperatur zu tun hat (mit Vorsicht gesagt).


    Ja bei der Gabel werde ich mir neue Holme bestellen und diese selber einbauen. Hoffe das wird was. :dance:


  • Was muss ich alles beachten wenn ich mir einen Ersatzmotor kaufe?

    Ich hätte mal gesagt ein Motor mit bis zu 30000 - 40000km wäre noch ok oder?

  • Du mußt darauf achten, das der AT Motor die gleiche CDI hat. Die Motoren sehen bei der A und B zwar äußerlich gleich aus unterscheiden sich aber mir der Elektronik. Habe auch einen Motor der B bei mit in die A eingebaut. Mußte dann aber den kompletten Kabelbaum und das Zündschloß umbauen. Das alte Zündschloß hatte zwar den gleichen Stecker, aber das Motorrad sprang nicht an. bis ich den Fehler gefunden hatte dauerte es eine Weile.

    Wenn du einen geschickten Motorspezi hast, kann der auch die Steuerkette ohne Ausbau des Motors wechsel. Hat mein Schrauber meines Vertrauens so gemacht und ich hatte nur Kosten von 250 Euronen.

    Wenn einer mit der Arschkarte umgehen kann, dann ich!!!!!!!!!!!! :P:yxzgr:

  • :chopper:


    Hast Du denn den Steuerkettenspanner mal überprüft/lassen. ???



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • ... wenn der steuerkettenaustausch ohne motorausbau vorgenommen wird baut man sich allerdings eine potentielle Schwachstelle ein...


    ... da wird die alte steuerkette durchgeschnitten, die neue mit dieser dann durchgezogen und danach mit einem Kettenglied neu vernietet bzw bei manchen wird sogar nur ein Clipschloss verwendet....


    ... Zudem würde ich bei der Laufleistung von 130.000 km von solchen oberflächlichen Reparaturen abraten da danach erfahrungsgemäß noch andere Teile auftauchen die abnutzungserscheinungen aufweisen...

    Miss Behaviour

    Motorcycles

  • Mal interessehalber, hast du 34 oder 50 PS?


    Und ja, ein Motor mit 30 - 40000 km (der läuft beim Kauf) ist problemlos.

    Meine ER habe ich bis 88000 km gefahren ohne eine Reparatur, die EN hat 58000 drauf und treckert zuverlässig vor sich hin.

    Aber 130000 km sind schon eine Ansage!

    Keep it simple, fix it quick, do it cheap:fly:

  • Hast Du denn den Steuerkettenspanner mal überprüft/lassen. ???

    Das habe ich mir auch schon gedacht. Ich werde den mal überprüfen bzw. tauschen. Und solange es nur ein Rasseln ist das bei warmen Motor verschwindet werd ich es so lassen.

    Sollte es schlimmer werden muss ich eh was unternehmen also whs ein neuer Motor.

  • Mal interessehalber, hast du 34 oder 50 PS?


    Und ja, ein Motor mit 30 - 40000 km (der läuft beim Kauf) ist problemlos.

    Meine ER habe ich bis 88000 km gefahren ohne eine Reparatur, die EN hat 58000 drauf und treckert zuverlässig vor sich hin.

    Aber 130000 km sind schon eine Ansage!

    Ich habe den mit 50PS.


    Das Problem ist das viele Motoren schon ausgebaut sind.


    Ja mein Opa ist viel gefahren hat aber Jährlich alle Services und der gleich gemacht. Der hat sich drauf aufgepasst.

    Ich bin ja nur drauf gekommen das es schon 130000 sind weil ich ein Servicebuch von 90000 km habe und jetzt auf der Uhr 28000 stehen somit hat er sich schon überdreht.