EN Hochbocken

  • Hallo, wieder ein Frage an die Fachleute. Ich habe beim Gebrauchtkauf meiner EN500C ein für mich etwas umständliches Hochbock-System erworben.


    https://www.xlmoto.de/motorrad…rks-19-26cm_pid-PIA-12590?

    gclid=EAIaIQobChMInreThe646gIVmpSyCh2-Ng4XEAQYASABEgLcyvD_BwE&gclsrc=aw.ds


    Habe versucht hiermit die Maschine hochzubocken, aber die Versuche abgebrochen, da ich Sorge hatte, die Maschine nicht halten zu können. Da die EN nur einen Seitenständer besitzt und ich gerne die Kette reinigen und ölen möchte: Welches System empfehlt ihr, um das Hinterrad hochzubocken? Freue mich über jede Antwort - Gruß Detlef

  • Diesen sogenannten chopperheber den du verlinkt hast kannst du für die EN auf jeden Fall wegen der auspuffanlage nicht verwenden... die krümmerrohre verlaufen nämlich tiefer als der rahmenunterzug... so würdest du unter Umständen die Befestigung des krümmers am Motor beschädigen oder den auspuff selbst verbiegen...

    Es gibt scherenheber z.b. von rothewald die Adapter dabei haben um direkt am Rahmen anzusetzen...


    Schnellheber am hinterrad werden auch nicht funktionieren, dafür müsstest du die Achse durchbohren oder Adapter an der schwinge montieren wofür diese keine Aufnahmen aufweist... Zudem gestaltet sich das auf und abbocken alleine damit sehr schwierig. ..

    Miss Behaviour

    Motorcycles

  • Dazu wurde hier auch schon viel geschrieben.

    Versuche es mal über die Suchfunktion aber den rothewald mit Adapter von Louis habe ich auch

    Grüße aus der Senfstadt Bautzen
       :zwinker: Mario
    :chopper:

  • IMG_20200409_182945.jpg


    Der Rothewaldheber funktioniert ganz ausgezeichnet. Schnippel dir einfach ein paar Stückchen Dachlatte zurecht, damit der Heber am Rahmen ansetzt und nicht an der Auspuffanlage. Falls der Bock länger auf dem Heber bleibt, sichere ich das ganzeit nem Gurt. Steht aber auch ohne wie ne 1.

  • :chopper:


    Ich hab den gleichen wie juwwa und hab mir zwei Adapter gebastelt so das ich das Moped direkt am Rahmen aufbocken kann . So kann das Moped über Winter auf dem Heber bleiben und mit etwas Vorsicht ( und mit Gurten gesichert ) auch rangiert werden . Ist zwar die etwas teurere Lösung aber für alle Rep. Arbeiten bis hin zum Reifenwechsel zu gebrauchen .



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • :chopper:

    Bernd - meiner auch :zwinker:

    nur rangieren nicht


    Rangieren war mir in meiner kleinen Bude wichtig . Außerdem gabs den zum Sonderpreis von 99,00 Teuro



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Meinen gab's für umme bei 'ner Wohnungsentrümpelung 😂

    Er wäre mir aber auch den Hunni wert. Hin und wieder stehen da auch größere und schwerere Mopeten drauf.

  • Ich dachte das heißt Moppette :kp:

    Voll geil, wenn ich rechts am Griff drehe, wird die Landschaft schneller 8)

  • Sagt mal, wenn ihr das Motorrad mittig mit diesen Hebern aufbockt, dann muss man ja unter den Motor bzw. die Ölwanne.

    Das ist ja eine relativ kleine Auflagefläche... ist das nicht eine sehr kippelige Sache, dass die Maschine nach vorne oder hinten Übergewicht kriegt und

    in eine Richtung wegkippt ? Ich frage aus dem Grund, weil ich mir so einen Heber auch holen will um die Reifen zu demontieren. ABER dann

    sind beide Räder gleichzeitig ab und da sollte das Ding natürlich weder nach vorne noch nach hinten einen Abflug machen !!!

  • Also wenn du die Räder rausmachen willst, erst alle dafür nötigen Schrauben leicht lösen.

    Dann aufbocken und Rad für Rad demontieren.

    Bei meinem Heber kommt erst das Hinterrad hoch und raus. Erst dann kommt ein Holz unter den Motor und beim ablassen das Vorderrad hoch und raus.

    So habe ich keine Probleme bei der C gehabt aber ein wenig absichern wie juwwa kann kein Fehler sein.

    Grüße aus der Senfstadt Bautzen
       :zwinker: Mario
    :chopper:

  • Genau. Absichern ist wichtig. Hinten lege ich ein Stück Kantholz auf den Heber. Das stützt sich dann an der Rahmenstrebe vorm Interferrenztohr. Probleme mit Ungleichgewicht hatte ich beim Ausbau der Räder bisher nicht. Erst als ich die komplette Gabel draußen hatte, wollte die C achtern kippen. Da musste ich dann unterbauen.