Pulley (Antriebsritzel für Riemen ) Motorseite

  • Hallo, ich suche verzweifelt einen Pulley Motorseitig, hab das ganze Netz soweit ich rankam durchsucht, keine Chance. Hat vielleicht einer einen rumliegen oder kennt einen der einen kennt usw.....?

    Vielen Dank

  • Mahlzeit, ja das meine ich, aber für gebraucht in meinen Augen völlig überteuert....das kam mal neu 80 teuronen,

    zudem bei gebraucht weiß man nie den Zustand :schrauber:

  • das kam mal neu 80 teuronen,

    Neu leider kaum mehr zu bekommen. Und da dieses Teil verschleißt und Spiel bekommt, denke ich, dass das in den nächsten Jahren für immer mehr A und B-Fahrer zum Problem wird. Wenn ich noch eine EN hätte, und ich würde ein Neuteil irgendwo bekommen, würde ich es definitiv kaufen, egal ob ich es in dem Moment brauche oder nicht.

    Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist Dein Einstellung zum Problem. (Cpt. Jack Sparrow)

  • :chopper:

    Ich hab vor einiger Zeit mal in US Seiten gestöbert . Da gab es anscheinend noch bis 2002 die Vulcan 500 mit Riementrieb . Kostete das Pulley als Ersatzteil aber auch um die 300 $ .

    Andere Möglichkeit wäre eine Riemenscheibe bei Optibelt . Ob da genau das passende dabei ist weiß ich nicht aber zumindest gäbe es dort etwas was man passend machen könnte .


    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Mahlzeit, ja das meine ich, aber für gebraucht in meinen Augen völlig überteuert....das kam mal neu 80 teuronen,

    zudem bei gebraucht weiß man nie den Zustand :schrauber:

    Mpin da geb ich dir recht, es ist für Gebrauchtteile recht teuer. Bei den Amis hab ich auch gesucht und auch gefunden, leider liefern die nur in den USA aus. 2022 lagen die bei 149$ + Versand. Falls du dort jemanden hast, der dir das Teil bestellen und zusenden kann, vergiß den Zoll nicht, der kommt ja auch noch drauf.

    Ich hatte bei 30 ein schlagendes Geräusch in den Kurven, zusätzlich das Quietschen. In dem nicht mehr existierenden Forum für die LTD 450 gab es den Tip, den Paddie mit Loctide zu fixieren, hat 4 Tage gehalten.

    Also nicht die beste Lösung. Den Vorschlag Flüssigmetall zu nehmen hab ich gleich wieder verworfen. Ergo eigene Wege gehen.

    Da ich nicht nicht messen kann, wo der Verschleiß stattfindet, an der Welle oder am Paddie, wie den Abrieb auffüllen ohne Beschädigungen zu verursachen.

    Im Landschaftsbau gab es Einsteckhülsen für die Zapfwelle, hier leider nicht machbar.

    Der Paddie hab ich vorab ins Ultraschall gepackt.

    Ich habe dann den Anfahrruckdämpfer getauscht und den inneren Zahnkranz vom Paddie mit Silikon aufgefüllt (nicht auf die Welle, da sonst das Silikon Richtung Wellenlager geschoben wird). Die Schrauben für das Sicherungsblech eingeschraubt, den Paddie auf die Welle geschoben, überschüssiges Silikon abgewischt, Sicherungsblech angebracht und 3 Tage gewartet. Mittels Laserpointer den Lauf des Riemens ausgerichtet und sowohl das Schlagen, wie auch das Quietschen, war weg. hat 1 1/2 Jahre gehalten, muss wohl mal irgendwann wieder ran.

  • Moin moin, Dankeschön für die Idee, vielleicht mach ich es auch so. Morgen ist ja frei, dann werde ich mich mal näher dem Thema widmen. Mal sehen was ich so rausfinde, irgend eine Lösung wird es geben. Werde mal alles vermessen zuerst, schauen wo das Spiel genau ist.

  • X:chopper:

    Bei mir waren es hauptsächlich die Flanken in der Riemenscheibe die den Haifischzahn hatten und dadurch das Spiel ermöglichten . Das solltest Du Dir als erstes ansehen .

    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • :chopper:

    Hab da schon mal drüber nachgedacht . Bei Optibelt gibt es Zahnscheiben für Taperbuchsen und die würden auch nach Muster Sonderfertigungen machen .


    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • das wird aber bestimmt auch nicht günstiger als die 300 tacken aus den USA:roll:

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • :chopper:

    Wolf fragen kostet nichts und ich dachte da eher an die Lösung mit den Taperbuchsen . Ich denkedamit sollte man doch eine passende Riemenscheibe auf der Welle fest bekommen .

    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Gibt es die Taper Bush mit Verzahnung auf der Wellenseite?,

    Ich weiß nicht wie viel Aufwand es ist die Welle auszubauen um sie dann „aufspritzen“ zu lassen mit anschließender Fräsung. Das „aufspritzen“ machen wir öfters bei Hängelagerknochen und hat sich bewährt. Ansonsten wäre noch aufbuchsen eine Möglichkeit. Dann müsste das Pulli aber auch angepasst werden.

    Gruß Klexer

    8)Vier Räder bewegen deinen Körper, zwei Räder deine Seele 8)

  • :chopper:

    Ich hab mal ein Lüfterrad mit Taperbuchse auf einer verzahnten Welle verbaut . Da wurde das Lüfterrad direkt auf der Verzahnung verspannt und lief sauber . War aber son sauglüfter für ein Spänegebläse und wiegt so um die 50 kg. Da sollte son ne kleine Riemenscheibe auch halten .


    Oesie.

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P: