Schaltprobleme EN500

  • Hallo ich bin ein Neuer ,aber 69 Jahre alt und fahre sei 3 Jahren eine 500a ,.wahrscheinlich Kanada Herkunft. Nach Suchen habe ich die Ursache von Geräuschen im Antrieb gefunden,ausgeschlagene Welle und Primärritzel. Habe die Welle mit einem 10mm Feingewinde ausrüsten lassen und die Welle gekürzt. Das neue Primärritzel wurde mit eine Druckscheibe fixiert und mit Loctite 648 auf der Welle verklebt. Eine neue Welle gibt es ja nicht mehr.Soweit die Vorgeschichte Nach wieder Zusamnenbau schaltet die EN nicht mehr hoch. Die Zahnräder sind ok. Die Schaltung wurde komplett getauscht. Das Ergebnis ist das Gleiche. Habe die Welle schon beim Kawasaki Händler optisch prüfen lassen ohne Befund erster Gang und Neutral kein Problem weiss keine Lösung .Vieleicht hat jemand einen Tip Danke.

  • Hallo und willkommen im forum.

    Sprichst du von der getriebeeingangswelle die du gekürzt hast? Und wenn ja um wieviel mm. Passen denn die lager und Zahnräder noch fluchtig zur ausgangswelle?

    Ich habe leider oder Gottseidank noch kein getriebe vom mopped zerlegen müssen, könnte mir nur vorstellen das die schaltklauen oder schaltwalze nicht korrekt sitzen.

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Moin

    Das Kürzen hat auf der Abgangsseite statt gefunden damit die Druckscheibe bischen Abstand zur Welle hat nicht ggf.am Deckel schleiftHat auf die Schaltung und Getrieberäder keinen Einfluß weil der Einbauweg durch das Lager vorgegeben ist. Es ist nur der Teil von der Nut bis Ende gekürzt worden.

  • Super, dass die Ursache gefunden wurde.


    Nach Suchen habe ich die Ursache von Geräuschen im Antrieb gefunden,ausgeschlagene Welle und Primärritzel.

    Ich vermute, du hattest Quietschgeräusche? Das ist der Klassiker. In der Regel hätte ein Austausch des Pullys gegen ein Neues gereicht. Kostet um die 80 EUR und ist mit wenig Arbeit zu erledigen.

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • Moin,schön wäre es gewesen,eben nicht und alle gekauften guten Wellen, das selbe Problem, das Primärritzel war neu. 80 Euro war mal ist deutlich teurer geworden. Hätte mir die Arbeit nicht gemacht wenns nach Ritzelwechsel ok gewesen wäre. Das Ritzel Lose ohne Fixierung auf der Welle zu lassen ist Murks vom Hersteller.

  • das ist aber kein ritzel, sondern ein zahnriemenrad.

    bei lesen deines eingangspost hatte ich nämlich wirklich an das Primärritzel gedacht, und das sitzt auf der anderen Seite im Motor !

    Ritzel bedeutet immer Kettenantrieb!


    aber dein hauptproblem war ja wohl die verklemmte feder, läuft es jetzt wieder richtig?

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Ok.haben beide Zähne, kann man so oder so sehen. Das Kettenritzel wird ja bei den meisten Motorrädern mit einer Mutter gesichert,wäre es hier auch so gewesen würde der Antrieb sicher länger halten. Hatte bisher Kardan als Antrieb ist die bessere Lösung,schon wegen der Verschmutzung in kürzester Zeit.Ob es jetzt hinhaut wird der Probelauf bzw. Schaltung prüfen vorher zeigen.

  • Die Befestigung des Zahnriemenrades sieht aber nicht Original aus...

    Ich habe das anders in Erinnerung.... Da hat wohl jemand was verändert...

    :wall: Was Dich nicht umbringt, macht Dich nur noch härter :whistling:

  • Die Befestigung des Zahnriemenrades sieht aber nicht Original aus...

    Ich habe das anders in Erinnerung.... Da hat wohl jemand was verändert...

    Hat er doch oben geschrieben, was gemacht worden ist.

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • Bin schon was älter... habe ich schon vergessen... ist ja schon was länger her....:redface:

    :wall: Was Dich nicht umbringt, macht Dich nur noch härter :whistling:

  • Moin,wollte mal kurz Bericht erstatten. Also die Schaltprobleme waren weg,alles wieder ok. Dann aber der nächste Schock Pleuellagerschaden ohne eine Schraube dabei bewegt zu haben,Motor wieder ausgebaut,keine Lagerschaden zu kriegen. Guten Gebrauchten Motor gekauft ,angeblich alles ok. Durch Zufall rausgefunden Lagerschaden Ausgleichswelle. Aus beiden Motoren einen gemacht,eingebaut kein Zündfunken??? Nach Suchen gefunden ,obwohl beiden gleich sein sollten, waren die Zündanlagen unterschiedlich,der eine Motor hatte zwei Geber für den Impuls, der andere nur einen. Noch Umbau läuft er jetzt schön leise und der Antrieb scheint zu funktionieren ,Erprobung wird wohl erst nächste Saison erfolgen. Schönen Feiertag.