Zylinderkopf tauschen

  • Hallo 🙋‍♂️


    ich bräuchte mal bitte euren Rat.

    Bei meinen Zylinderkopf ist der Sitz der Zündkerze total ausgebrannt .(verliere leicht Sprit an dieser Stelle und Mann merkt beim fahren einen leichten Sprühregen )


    ich möchte nun den Zylinderkopf tauschen,

    Giebt es eine Anleitung hierfür im Bord ?


    2 frage :

    Ein Freund meinte, wenn ich tausche muss ich auch Ventile, Ventilsitzr und ventilführungen erneuern und die Ventile einschleifen ?

    Stimmt dies ?


    Ich würde mich darübertrauen den Zylinderkopf zu tauschen, aber mit den Ventilen usw . Das würde ich nicht machen können/wollen.


    Hatt jemand schon Erfahrung damit ?


    Danke schon mal für eure Antwort


    Lg

    Sepp

  • Es gibt für Zündkerzengewinde Reparatursätze. Das würde ich persönlich erst ausprobieren. Aber auch da muss man sehr sorgfältig arbeiten, damit nicht in den Zylinder fällt.

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • Das mit den reperatursätzen kenne ich ,

    Aber ich denke da muss dann so wie du schreibst auch der Sitz manuell ausgefräst werden und der neue zündkerzensitz eingepasst ...


    da ich keinerlei Maschinen zur Verfügung habe fällt das leider weg

  • Das wird mit einem Schneideisen etwas aufgeweitet und ein (etwas größeres) Gewinde geschnitten. Da kommt dann ein Einsatz rein, damit hat das Gewinde wieder Originalgröße. Der Reparatursatz (Schneideisen, Einsatz) kostet 15-20 EUR wenn Du nur für die eine Größe kaufst, die für die Ente notwendig ist (ich glaub M10, Steigung weiß ich grade nicht).

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • Ein Freund meinte, wenn ich tausche muss ich auch Ventile, Ventilsitzr und ventilführungen erneuern und die Ventile einschleifen ?

    Stimmt dies ?

    das MUßT du nicht, bietet sich bei der gelegenheit aber an. kommt auch darauf an, wieviel Km-Leistung der at-kopf hinter sich hat. wichtiger ist hierbei ob der kopf sauber vom anderen motor gelöst wurde, nicht das er sich dabei verzogen hat-- das kann nämlich relativ leicht passieren wenn man die schrauben in falscher reihenfolge losschraubt.

    eine fertige Anleitung zum Tausch findest du hier im bord nicht, recht gut beschrieben ist das im werkstatthandbuch von Haynes (in englisch).

    bei den von Jens beschriebenen rep-sätzen mußt du vorher prüfen, wie weit der riss vom gewinde weg geht, es nützt dir nix wenn ein neues gewinde eingestezt wird, aber der riss noch darüber hinaus geht.

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Allso mir fehlt min. 0,5cm Material auf einer Seite der Zündkerze .

    Ich denke nicht das das mit dem reperatursarz funktionieren würde ,

    Bin aber gespannt auf eure Meinung ...

  • Allso mir fehlt min. 0,5cm Material auf einer Seite der Zündkerze .

    Nö, dann ist Kopf ein Fall für die Schrott.

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • Allso mir fehlt min. 0,5cm Material auf einer Seite der Zündkerze .

    Ich denke nicht das das mit dem reperatursarz funktionieren würde ,

    Bin aber gespannt auf eure Meinung ...

    Da haste aber ordentlich was weggebrannt 😃

  • oha, das ist viel.

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • So jetzt hänge ich mich auch mal rein, wenn du den Zylinderkopf wechselst, würde ich zumindest die Ventilschaftdichtungen erneuern und die Ventile mit Schleifpaste vor-nach schliff bearbeiten. Dafür gibt es Läppwerkzeug und Paste kostet um die 15€ und dann neue Dichtungen. Dafür braucht man keine Maschinen nur etwas Geschick und das sollte man schon haben, wenn man selber schraubt.

  • :chopper:


    Was Du genau machst hängt meiner Meinung nach davon ab wie viele Km der Kopf drauf hat den Du neu montieren willst . Ist der von der Laufleistung her im Bereich einer Revision solltest Du da genauer nachsehen wie es um Verschleiß und Einstellmaße bestellt ist . Wenn zum Wartungstermin noch gut Luft ist und Sichtkonntrollen keinen Grund zur Sorge geben bau den Kopf ein und überprüfe zur Sicherheit die Spaltmaße . Fertig .



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Wenn ich einen Motor soweit auseinander nehme, mach ich doch gleich die große Hafenrundfahrt und erledige alle, was ich dabei erledigen kann. Da würde ich mir echt keine Arbeiten sparen.

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • Da gebe ich Jens recht.

    Wenn Du Dir schon die Arbeit machst, mach es gleich richtig.

    Aber mal eine Frage: Du hast schon mal einen Zylinderkopf eines 4-Takt Motors gewechselt?

    Das ist nicht grade die Arbeit wo dem "Anfänger" Freude bereitet.

    Da kannst Du viel mehr falsch als richtig machen.

    Die Folgen sind immer...

    ...Teuer, teuer, teuer. :saint:

    8) Das Leben muss Spass machen! :schrauber:

  • Kauf den Kopf aus der Bucht und mach diesen flott.. Das mit der Buchse wird nicht hinhauen...

    :wall: Was Dich nicht umbringt, macht Dich nur noch härter :whistling: