Tipps von den Profis

  • Servus,


    ich heiße Tim, bin 27 und komme aus Bayern. Seit letzten Jahr bin ich stolzer Besitzer einer en 500C Baujahr 97. Ich lungere schon länger bei euch im Forum und hab mir schon den ein oder anderen Tipp zu nutze machen können. Dafür bedanke ich mich recht herzlich. Jetzt, da ich eine größere Reise (Ostblock + Südeuropa) vor mir habe, stellen sich mir ein paar Fragen. Meine Erfahrungen was Motorräder betrifft ist erst 1 Jahr alt, deswegen wende ich mich an euch und hoffe das Wissen von euch aufsaugen zu können.


    1. Hat jemand Erfahrung bei Touren von mehr als 6000km? Gibt es irgendwas das ich bei den täglichen Belastungen besonders beachten muss? Hält meine geliebte Kawa sowas überhaupt aus?


    2. Reifen: Ich habe mich im Forum schon schlau gemacht, jedoch brauche ich für meinen Trip Reifen die auch bei Kälte und Nässe taugen. Die vorgeschlagenen Reifen von Metzler oder Bridgestone schauen mir nach Schönwetterreifen aus. Gibt es eine Art "Winterreifen" für unser Motorrad? Ich habe momentan die Exedra drauf und bin überhaupt kein Fan. Hatte heute schon bei geringer Geschwindigkeit einen quietscher.


    3. Seitentaschen: Hat jemand Erfahrungen mit Seitentaschen die nicht übermäßg teuer und wasserdicht sind?


    4. Regen: Auch hier stellt sich die Frage wer Erfahrungen mit einer dichten Regenkombi zum überziehen hat.


    5. Ich habe meinen Luftfilter saubergemacht, jedoch hat er schon die Farbe gewechselt. Da ich leider keinen Vergleich zu einem sauberen habe würde mich eure Meinung dazu interessieren (siehe Anhang)


    Leider wusste ich nicht genau in welchen Teil des Forums ich das Posten sollte. Sollte ich die Regeln missachtet haben tut es mir leid und ich werde versuchen den Thread zu verschieben.

    Vielen Danke und einen schönen Abend noch!

    Tim:zwinker:

  • ich kann nur zu den Reifen etwas sagen. Fahre den Metzeler Marathon 888 das ganze Jahr hier in Wien. Bei Sonne und regen und im Winter bis -8 Grad, aber auf trockener Fahrbahn. Bei Eis und Schnee bleibt das Bike stehen, sonst tu ich mir nur noch mehr weh:silly:


    Ich fahr im Jahr bisher ca 10.000km, bin kein schrauben, 1x im Jahr service beim Kawa |Händler, öle nur die Kette alle 1000lm, sonst mach ich nix.

  • Vor ein paar Jahre bin ich knapp 5000 km nach und durch Großbritannien 🇬🇧 gefahren. Vorher neues Öl, alle Schrauben mal nachgezogen ein paar Zündkerzen und kleine Ersatzteile eingepackt fertig. Hatte keine technischen Probleme mit dem Hobel! 👍

    Voll geil, wenn ich rechts am Griff drehe, wird die Landschaft schneller 8)

  • Hatte nur Tankrucksack und großen Speedback von Louis


    Das Reifenthema haben wir schon zur Genüge durch, bitte da nachschauen

    Voll geil, wenn ich rechts am Griff drehe, wird die Landschaft schneller 8)

  • hallo Tim,

    pkt 1. Die Kette regelmäßig fetten, d.h.alle 500 -1000km , oder bei regen entsprechend öfter.

    Wenn vor der Abfahrt alle Service arbeiten erledigt wurden, solltest du gut über die Distanz kommen.

    pkt 2.

    winterreifen gibt's für die C nicht.

    pkt 3 richtig dicht und auf Dauer haltbar sind nur Taschen von Ortlieb, allerdings nicht ganz günstig.

    pkt 4.

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Jacke und Hose von FLM gemacht, gibt's bei polo.

    pkt. 5

    der Filter sieht relativ gut aus, kein Grund zur Sorge

    pkt 6

    ach den gibt's ja gar nicht,

    willkommen im Forum :winke:

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Deine Fragen sind ja schon alle beantwortet

    daher nur noch ein Hallo und willkommen hier im Forum:winke:

    Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme.

  • :chopper:


    Wurde alles gesagt Willkommen bei den Verrückten .


    Ach so , wegen der Reifen . Je nachdem wo Du hin willst und ob Deine Route mehr Asphalt oder doch auch jede Menge Schotter hat kannst Du ja mal nach Reifen schauen die ein etwas gröberes Profil haben . Die richtige Dimension sollten sie schon haben .



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Moin,

    willkommen :winke: ut Meck.-Pom.

    es wurde schon fast alles geschrieben, Sitzfleisch musst man haben dann geht alles mit der EN. Regenzeug habe ich von Held und ist top, Lobo meint FLM Storchmaster kann ich aus Empfehlung von bekannten bestätigen.

    Zur Kette kann habe ich ein zwei Fragen, wieviel gelaufen und der Pflegezustand allgemeinen ( regelmäßig gepflegt oder eher nicht)

    Reifen ist ein wenig glaubensfrage, Exedra gefahren auch bei Nässe ,er rutscht bei Nässe und kalten Temperaturen, Metzeler keine gefahrenen Erfahrungen aber Beobachtungen er ist von den Fahreigenschaften nicht viel besser als ein Heidenau.

    Und zum Thema Gepäck, weniger ist manchmal mehr. Das heißt für kalte Tage sollte etwas dabei sein und für warme auch. ( Schlüpfer hält min 6 Tage :zwinker::zwinker::zwinker:)

    Ansonsten wie Michel geschrieben hat wasserdichte Rolle und zum Thema Seitentaschen, ich habe dort blaue Müllsäcke auf größe zurecht geschnitten und packe dort die Sachen rein und alles ist trocken selbst bei Tagesetappen bei Regen. Die Müllsäcke in der Länge etwas größer und dann einrollen.

  • :chopper:


    Nachtrag zum Thema Satteltaschen : Nimm Kunstleder , ist nicht ganz so robust wie echt-Leder hatt aber den Vorteil das es nicht Schimmelt .



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Vor ein paar Jahre bin ich knapp 5000 km nach und durch Großbritannien 🇬🇧 gefahren. Vorher neues Öl, alle Schrauben mal nachgezogen ein paar Zündkerzen und kleine Ersatzteile eingepackt fertig. Hatte keine technischen Probleme mit dem Hobel! 👍

    Gute Idee, das mit den Ersatzteilen habe ich total vergessen.

    Danke für die Tipps, ich hab mir gleich mal im Polo laden die Sachen angeschaut!

    ... Sitzfleisch musst man haben dann geht alles mit der EN.

    Zur Kette kann habe ich ein zwei Fragen, wieviel gelaufen und der Pflegezustand allgemeinen ( regelmäßig gepflegt oder eher nicht)


    Sitzfleisch ist noch nicht vorhanden, wird aber bereits antrainiert!

    Die EN hat erst 12k auf dem Tacho und die Kette wurde von mit noch nicht gepflegt. Gibt es da ein spezielles Öl oder kann da auch Schmieröl benutz werden ?

    Nimm Kunstleder , ist nicht ganz so robust wie echt-Leder hatt aber den Vorteil das es nicht Schimmelt .

    Auch ein guter Tipp, dankeschön!

  • :chopper:


    Nimm spezielles Kettenoel , das ist zäher und wird nicht so schnell abgeworfen . Wenn Du Deine Kette bisher eher Stiefmütterlich behandelt hast würde ich Ihr vor so einer längeren Tour mehr Aufmerksamkeit widmen . Sie nach ob Ritzel ( unter der Abdeckung vorn ) oder Kettenrad hinten schon "Haifisch Zähne " bilden und ob die Kette sich schon gelängt hatt . Wenn Du einen der Punkte mit Ja beantworten kannst solltest Du den ganzen Kram tauschen . Besser zu Haus als unterwegs .



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • :chopper:


    Nimm spezielles Kettenoel , das ist zäher und wird nicht so schnell abgeworfen

    das ist leider falsch,

    Kettenlänge wird nur mit einem speziellen kettenöler genutzt, dieser lässt das Öl kontinuierlich in einstellbaren intervallen auf die Kette .

    Für manuelles fetten nimmt man kettenfett aus der spraydose

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • :chopper:

    das ist leider falsch,

    Kettenlänge wird nur mit einem speziellen kettenöler genutzt, dieser lässt das Öl kontinuierlich in einstellbaren intervallen auf die Kette .

    Für manuelles fetten nimmt man kettenfett aus der spraydose

    Wolf ich hatte dieses Zeug im Kopf . Ich würde das als spezielles Kettenoel bezeichnen , Du nicht???




    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Bernd,

    das ist Fett zum aufsprühen, kein Oel.

    Den Unterschied merkst du beim reinigen der Kette, das zeug aus der spraydose lässt nämlich jedes Staubkorn anhaften, was mit der zeit schädlich für die Kette ist.

    richtiges "spezielles" kettenöl wird tatsächlich abgeschleudert (ist im Grunde das gleiche für die sägeketten) und kommt am Motorrad daher nur mit öler zum Einsatz

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • :chopper:


    Wenn man sich die Bewertungen ansieht scheint es das Beste zu sein das es gibt , was es wirklich taugt wirst Du selbst raus finden müssen . Da das aber kein Vermögen kostet kann man das testen .



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Ich hab mir bei Louis die Cobrra für die VN 800 gekauft und kann bis jetzt mit klagen . Eine Saubere Sache , Kettensägenöl ( kein Bio das verharzt) in den Behälter und bei bedarf 3/4 Umdrehung eine Füllung soll min 10000 KM reichen

    Habe heute mein Navi angebrüllt , es sollte zur Hölle fahren...Stehe jetzt vor dem Haus meiner Schwiegermutter:silly: