Lichtmaschine selber wechseln?

  • Hallo allerseits,


    ich habe den Laderegler am Motorrad meiner Holden (natürlich EN 500) gewechselt, weil die Batterie (neu und OK) nicht laden wollte. Bei höherer Drehzahl messe ich 13,4V und wenn ich das Abblendlicht einschalte, geht die Spannung auf 12,2V runter. Habe dann die Batterie in mein Motorrad (natürlich auch EN 500) eingebaut und 13,5V gemessen. Bei Abblendlicht geht die Spannung nicht unter 13,2V. Ich denke, dass die Lima bei "meine Frau ihr sein Moped" gewechselt werden sollte, traue mich das aber nicht so recht. Bin eben Elektriker :D . Was darf denn sowas in der Werkstatt kosten? Oder ist der Wechsel doch harmloser als ich denke?


    Gruß Alfred

  • Bevor du die Lima demontierst, messe doch erstmal wieviel Spannung vor dem Regler anliegt.
    Ausbau der Lima ist kein Hexenwerk, mopped etwas auf die rechte Seite neigen, Schalthebel abbauen und deckelschrauben ausdrehen. Deckel abnehmen, umdrehen und schon siehst du den stator, der mit einigen schrauben im Deckel befestigt ist.
    etwas Öl im Lima -Gehäuse ist übrigens normal.

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Vieviel Spannung sollte denn vor dem Regler anliegen? Dann wahrscheinlich im Leerlauf.

  • Ich habe jetzt hier nur das Handbuch der ähnlichen 450er ltd,dort sind ca 60V bei 4000 Umdrehungen angegeben.
    und das sollte bei der en ziemlich ähnlich sein.


    spulenwiderstand ist mit jeweils 0,3 -0,6 Ohm beschrieben.


    Wenn die En eine A ist (vor 1994) kann es auch an den Magneten des Rotors liegen, die lösen sich schon mal und dann bringt die Lima auch nicht mehr die volle Leistung

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Ich habe jetzt hier nur das Handbuch der ähnlichen 450er ltd,dort sind ca 60V bei 4000 Umdrehungen angegeben.
    und das sollte bei der en ziemlich ähnlich sein.


    spulenwiderstand ist mit jeweils 0,3 -0,6 Ohm beschrieben.

    Im Bucheli hab ich nichts gefunden (nur den Spulenwiderstand von 0,3 - 0,6 Ohm).
    Im Haynes steht auch 60V bei 4000 Umdrehungen (AC!, aber das brauch ich einem Elektriker hoffentlich nicht zu sagen :D )

    Unterm Strich ist alles besser...

    __________________________________________

    Alter, ist das geil hier!

  • richtig, im haynes sind die Daten für Ltd und en gleich, Unterschiede werden explizit hervorgehoben.


    und natürlich alle Ausgänge einzelnen messen, also 3messungen durchführen, aber das ist für Elektriker ja selbstverständlich :zwinker:

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • :chopper:


    Jens ist besser bei einem Elektriker sowas zu erwähnen , meiner Erfahrung nach stehen Kurzschlusskomiker und KFZ-Elektrick auf Kriegsfuß . :pclachen::pclachen:




    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Herzlichen Dank für die Antworten. Der Rest wird ignoriert. Elektriker sind Kummer gewohnt :oh:;)

  • Huhu .. ich schon wieder :baeh: Ich denke hier passt das besser rein :schrauber:... wie gestern beschrieben läd meine Batterie am Mopped nicht ;( die Batterie ist aber Okay, ich hab sie testen lassen .... so wieder eingebaut und mit 12.8 V gemessen und wenn ich die Drehzahl erhöhe tut sich nix die Voltzahl bleibt auf 12.8 V laut Messgerät . kann man da schon sagen was kaputt ist ? jetzt bin ich kein Elektriker und wie gesagt Strom und Limo 0 ... wie mess ich den den Regler...? muß die Maschine Laufen und hat die Lichtmaschine kohlen ? und wie wird die gemessen ...ich hab zwar ein Multimeter von ELRO type M940 aber da bin ich froh das ich Volt messen kann

    Kleine Menschen wissen das sie Klein sind. Dicke Menschen wissen das sie dick sind. Nur dumme Menschen haben mal wieder keine Ahnung :kp:

  • :chopper:


    Wenn die Lima in Ordnung ist und die Batterie richtig angeklemmt ist sollte die Ladespannung bei Drehzahlen über 5000 auf über 13,5 Volt steigen und bis ca 14 Volt würde ich mir auch keine grauen Haare wachsen lassen .



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Ja Stephan hab ich ...habs mal durchgelesen und hab da jetzt mal rumgewurschtelt:reiben: und mir alles angeguckt, Kabelverbindungen überprüft mit Kontaktspay alles eingenebelt ,wieder zusammen gebaut :schrauber: und nochmal gemessen .... und siehe da:dance: ich hab scheinbar Magische Hände :silly:plötzlich zeigt das teil 12.8 Volt und geht mit Gas auf 13.5Volt . Ich trau der Sache aber nicht so richtig mach mich fertig und drehe mal nee runde mal sehn ob alles gut ist

    Kleine Menschen wissen das sie Klein sind. Dicke Menschen wissen das sie dick sind. Nur dumme Menschen haben mal wieder keine Ahnung :kp:

  • :chopper:


    Das wird schon , es ist noch kein Schrauber vom Himmel gefallen .:zwinker:



    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • Claus, hast alles richtig gemacht.:respekt:

    wahrscheinlich sind die kontakte etwas korrodiert gewesen und mit dem kontaktspray hast du das wieder in ordnung gebracht.

    wesentlich seltener wäre ein kabelbruch/wackelkontakt, meist an der verbindungsstelle des reglers zur masse (schwarz-gelbes kabel)

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:

  • Hallo allerseits,


    lang ist´s her ;). Ich habe die Lichtmaschine repariert. War ziemlich simpel. Der Kupplungshebel muss abmontiert werden und da sollte man eine Sprengringzange haben. Es geht auch mit Spitzzange und Schraubendreher aber das kann den Sprengring zerstören. LiMa-Deckel abschrauben und vor Allem eine Schüssel o.Ä drunterstellen. Dann sieht man eigentlich schon, was los ist. Zwei Spulen im Stator waren verbrannt. Das Teil ausgebaut und dabei einige Fotos machen. Neues Teil wieder eingebaut. Die alte Deckeldichtung sauber entfernt. Die neue Deckeldichtung drauf machen ist nicht ganz so einfach beim Seitenständer. Bestenfalls lässt man sich von jemandem helfen, damit das Motorrad zur anderen Seite geneigt ist. Dann "einfach" nur wieder die Teile anmontieren.

    Wenn dann die Maschine wieder läuft, kann man zur Kontrolle an der Batterie die Spannung messen. Das waren bei geschätzten 5000 Umdrehungen und voller Beleuchtung 13,7 Volt.

    Ich habe ungefähr eine Stunde gebraucht. Und sie läuft und läuft und läuft ..... :chopper:


    Bis später Alfred

  • wenn du für die lima-demontage den kupplungshebel abnehmen musst hast du an der falschen Stelle geschraubt :baeh:

    Was dort wirklich stört ist der Schalthebel!!!:winke:

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch: