Polrad bei En500A - doch noch Probleme

  • Hallo Zusammen, im Polrad hatte es mir die Magneten zerlegt. Nach langem Suchen hab ich dann ein Ersatzpolrad bestellt - teils utopische Preise von 300€ für ein Polrad. Hab dann eins für 150€ gefunden (dank Ersatzteilseite für Bikes) und bestellt. Es kam wie es kommen muss, da die En500A 2 verschiedene Varianten der Lima verbaut haben kann --> es war das falsche Polrad :thumbdown: . Meine verbaute Lima hat 2 Zündgeber /Pickup / Hallgeber und somit eine 3cm lange Nase auf der Aussenfläche vom Polrad und das neue Ersatzpolrad war für 1 Zündgeber - mit 2 langen und einer kurzen Nase auf der Aussenfläche des Polrads! Mist... ?( Hin und her überlegt und im Forum geschrieben und dank eurer Hilfe - speziell Lobos Infos - hab ich das alte und das neue Polrad übereinander gelegt (Innennur berücksichtigt) und die überflüssigen Nasen auf der Aussenfläche vom Polrad abgeschliffen! :schrauber: Alles wieder zusammen gebaut und Batterie über Nacht erneut laden. Nun war die Batterie voll und nach kurzem orgeln sprang meine En wieder an - kurze Probefahrt - LÄUFT!!!
    Mega - Dank nochmal!

  • Na siehste, geht doch. :oh: :thumbup:

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:
  • muss zurück nehmen das sie läuft. Anspringen ja aber bei ca 3500Umdrehungen fängt sie an zu spucken und dreht nicht höher! Kann das an den agbefeilten Nasen auf dem polrad liegen?
    Als ich eh einmal am schrauben war hab ich andere endtopfe dran gebaut. Sprang ja an-aber klang scheisse. Also originale wieder drauf allerdings ohne das Verbindungsstück unter dem motor da es eher ein siebblech als ein Rohr war. Kann der Fehler im höheren Drehzahl Bereich auch daran liegen das das Rohr jetzt fehlt oder doch am der Zündung? Hat einer eine Idee?

  • Das verbindungsrohr solltest du wieder montieren, da es ein InterferenzRohr ist. das hat zwar nur zweitrangig mit deinem Problem zu tun, ist dennoch wichtig.
    das sie nicht hochdrehtkann verschiedene Ursachen haben :
    du hast beim arbeiten am polrad nicht 100% genau gearbeitet;
    wahrscheinlicher sind Probleme mit dem Vergaser, evtl ein riss in der Membran oder verstopfte Düsen oder zu wenig Sprit in schwimmerkammer oder defekte Chokefunktion.

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:
  • hallo zusammen. Nach langen stehen lassen und Jun schrauben habe ich das Problem leider immer noch. Interferenzrohr ist mit original Auspuff wieder verbaut und originaler Rotor und stator verbaut. Vergaser noch ungefähr 5 mal gereinigt Zündkerzen sowie Stecker und Kabel gewechselt luftfilter gecheckt und alles ok und trotzdem stottert sie. Bei ruhigem tourchen läuft sie wunderbar aber wenn ich mal ne schnelle tour mache ( mit Kollegen die kam oder Bilder fahren) fängt sie nach ca 20 km an zu rücken und nimmt schwer Gas an wenn überhaupt. Wie gesagt erst wenn sie sehr warm und auch mal Hochtouren gefahren wird... Bin wieder bzw immernoch echt ratlos... Hat jemand ne Idee?
    Beste grüße

  • Tanklüftung gecheckt? Mach mal wenn sie stottert den Tank auf , weiterfahren und schauen ob es besser wird. Sieb am Benzinhahn frei? Unterdruckschlauch ok?

    Der Klügere sollte nur nachgeben, wenn es auch klüger ist nach zu geben!


    Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.
    Pitti aus KR

  • jupp, alle Komponenten der Spritzufuhr checken, von oben bis unten.

    Bevor Du sprichst: Höre zu!

    Bevor Du handelst: Denk nach!

    Bevor Du aufgibst: Versuche!

    Bevor Du kacken gehst: Stelle sicher, dass genug Papier vorhanden ist!

  • Dabke für die Antworten...entlüftung und gesamte benzinzufuhr gecheckt. Alles in Ordnung... Tank zerlegt etc... Schläuche Schwimmer...Alles ok...

  • ich bleib bei Spritzufuhr.


    Verkaufst Du sie zu einem günstigen Kurs? Dann schau ich mir das an. Läuft ja nicht richtig. :baeh:

    Bevor Du sprichst: Höre zu!

    Bevor Du handelst: Denk nach!

    Bevor Du aufgibst: Versuche!

    Bevor Du kacken gehst: Stelle sicher, dass genug Papier vorhanden ist!

  • Verkaufen.naja nur zum richtigen Kurs... Günstig liegt immer im Auge des Betrachters und ich hab über 1200 e schon reingesteckt...zzgl Kauf! Was ist denn günstig?

  • und sie läuft ja. Lässt mich auf jeden Fall nie im Stich...Nur im oberen Bereich macht es nicht so viel spass -;)

  • :chopper:


    Nimm doch einfach mal Kerzen mit einem höheren Wärmewert . Was hast Du jetzt für Kerzen drinn ????


    Oesie

    :chopper: Das Leben ist zu kurz um traurig zu sein . :P:

  • ok. Welche waren denn mit höherem wärmewert? Aktuell hab ich Ngk Irridium Dr 9 Eix 4772 drin.

  • den wärmewert der kerzen ändert man eigentlich nur, wenn die kerzen bei korrekt eingestelltem motor "verbrennen".


    hast du mal gescheckt, ob sie bei warmen motor mit choke wieder läuft? also nach deinen 20 minuten wenn sie das stottern anfägt, mal den choke wieder auf halbe oder volle stellung bringen und dann berichten.
    und leuchte mal das luftfiltergehäuse ab, ich hatte das mal vor jahren mit ähnlichen symtomen, und da hatte das gehäuse einen riss.... immer wenn die strahlungswärme des motors an das gehäsue kam, ging der riss auf und sie lief viel zu mager und stotterte.
    hab ewig gesucht, bis ich das gefunden hatte

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:
    • ok. Zündkerzen hab ich nochmal gereinigt. Schwarz... Und im luftfilterkasten ist tatsächlich ein kleiner riss bei dem uberlaufschlauch...Kann das schon so viel ausmachen...Der ist zwischen 5 und 10mm gross... Danke für die Info mit dem lufti kasten ;) wenn sie warm ist und ich den Choke ziehe verreckt sie...(hatte das schonmal probiert)
  • das Bild der Zündkerzen ist u.U. verfälscht, dafür fährst du das Moped warm und bei mittlerer bis hoher Drehzahl nach hause. am besten -wenn möglich - den Motor noch während der Fahrt ausmachen und die letzten Meter einfach rollen lassen. Sinn des ganzen ist, dass der Motor im standgas wesentlich fetter als im normalen Betrieb läuft und davon die Kerzen verrußen.
    sind sie dann immer noch schwarz, läuft sie zu fett, halte ich aber für unwahrscheinlich.
    das Loch im luftfiltergehäuse solltest du auf jeden Fall schließen, am besten mit hochwertigen 2 Komponenten Kleber

    Die gewonnene Erfahrung steigt direkt proportional mit dem Wert des zerstörten Gegenstandes.

    :aetsch:
  • ok.den versuch mit warmhalten werde ich machen. Danke dafür... Ich hab schon n neuen Luft kasten bestellt ist mir lieber als kleben...Und soll ja lange halten ;-) hoffe damit ist das ganze dann durch...Ansonsten hab ich halt nur noch ständerkontakt und cdi sowie zündspulen... Rest ist mittlerweile neu :/